Springe zum Hauptinhalt der Seite
Infografik Lohnentwicklung Entlohnung & Vergütung

Gehaltsvergleich: Hoher Bildungsabschluss – hoher Lohn?

Was verdienen Akademiker mit 25 Jahren? Was verdienen Meister- oder Techniker im gleichen Alter? Die Grafik liefert den Gehaltsvergleich.

Ein hoher akademischer Abschluss zahlt sich mittelfristig beim Gehalt aus. Nach dem Einstieg auf dem Arbeitsmarkt steigen die Lohnunterschiede zwischen Personen mit Master oder Diplom und solchen mit Meister- oder Technikerabschluss im Zeitverlauf an. Das zeigt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Auch das Anforderungsniveau der Tätigkeit ist mitentscheidend.

Die Infografik illustriert die Ergebnisse einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung aus dem Jahr 2017 mit Daten der Beschäftigtenhistorik von 2012 bis 2014. Abgebildet werden monatliche Durchschnittslöhne von 25-34-jährigen Beschäftigten mit Berufsausbildung, Meister- oder Technikerabschluss, Bachelor und Master oder Diplom sowie die Entwicklung der Löhne der drei letztgenannten bei Einstieg und im Zeitverlauf. Die Lohnunterschiede sind im Alter von 25 Jahren gering. Eine Unterteilung der Beschäftigungen in drei unterschiedliche Anforderungsniveaus zeigt, dass Personen mit Meister oder Technikerabschluss als Fachkraft 150 Euro mehr verdienen als Menschen mit Bachelor-Abschluss und 50 Euro mehr als Master- oder Diplom-Absolventen und -Absolventinnen. Bei Spezialisten und Spezialistinnen ist es andersherum: Dort verdienen letztgenannte 200 Euro mehr als Beschäftigte mit Meister- oder Technikerabschluss und 100 Euro mehr als Bachelor-Absolventen und -Absolventinnen. Beim Einsatz als Experte oder Expertin sind die Abstände wiederum geringer. Hier verdienen Beschäftigte mit Master oder Diplom 100 Euro mehr als die Vergleichsgruppen. Bei 34-Jährigen sind die Abstände deutlich größer: So verdienen Master- und Diplomabsolventen und -absolventinnen mit 4400 Euro im Monat fast 1700 Euro mehr als Personen mit einer Berufsausbildung, fast 1000 Euro mehr als Meisterinnen und Meister bzw. Technikerinnen und Techniker und 500 Euro mehr als Bachelor-Absolventen und -Absolventinnen. Auch hier ist die Unterscheidung nach Anforderungsniveau relevant. Beschäftigte mit Master oder Diplom verdienen als Fachkraft 500 Euro und als Experte oder Expertin 400 Euro mehr als die Vergleichsgruppen. Bei Spezialistinnen und Spezialisten beträgt der Abstand zwischen Master oder Diplom 500 Euro zu Meister- oder Technikerabschluss und 200 Euro zum Bachelorabschluss. Der Master- und Diplomabschluss zahlt sich durchschnittlich im Laufe des Berufslebens demnach finanziell deutlich aus.
Feedback geben