Springe zum Hauptinhalt der Seite
Infografik Ältere Arbeitnehmer/-innen Treiber & Trends

Beschäftigung Älterer steigt, doch Vollzeit ist vor Rente selten

Ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer  ziehen sich trotz steigender Erwerbstätigkeit vom Arbeitsmarkt zurück, je näher die Rente ist. Wir haben die Zahlen.

In den letzten Dekaden hat sich der Anteil der älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf dem Arbeitsmarkt in vielen Ländern deutlich erhöht und ist stärker angestiegen als in anderen Altersgruppen. Diese Entwicklung ist unter anderem in Deutschland besonders ausgeprägt.

 

Die Infografik zeigt, dass in den letzten 20 Jahren der Anteil der älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in vielen EU-Ländern angestiegen ist. Zwischen den Jahren 2000 und 2020 gab es in der EU im Schnitt einen Anstieg der Erwerbstätigenquoten von 37,5 Prozent auf 59,6 Prozent. In Deutschland fiel der Anstieg im gleichen Zeitraum von 37,4 Prozent auf 71,8 Prozent sogar deutlich höher aus.

Je näher die Rente, je stärker ziehen Ältere sich aus Arbeit in Vollzeit zurück

Allerdings sinkt ihre Erwerbsbeteiligung von Lebensjahr zu Lebensjahr. Ab einem Alter von 62 Jahren ist der Rückgang besonders auffällig. Trotz der auch in diesem Alter in den letzten Jahren stark steigenden Arbeitsmarktbeteiligung sind aktuell nur etwa die Hälfte der 63-Jährigen bzw. etwas mehr als ein Drittel der 64-Jährigen beruflich aktiv.

 

Die Grafik zeigt, dass im Jahr 2019 die Erwerbstätigkeit im Alter zwischen 55 und 64 Jahren kontinuierlich abnimmt. Von 55-Jährigen waren noch rund 84 Prozent erwerbstätig. Ab einem Alter von 62 Jahren ist der Rückgang besonders auffällig. Trotz der auch in diesem Alter in den letzten Jahren stark steigenden Arbeitsmarktbeteiligung sind aktuell nur etwa die Hälfte der 63-Jährigen bzw. etwas mehr als ein Drittel der 64-Jährigen beruflich aktiv.

Gleichzeitig geht die Verbreitung der sozialversicherungspflichtigen Vollzeitbeschäftigung mit zunehmendem Alter stark zurück. Von den 64-Jährigen beispielsweise waren 2019 etwa 133.100 Menschen vollzeiterwerbstätig. Setzt man diese Daten mit der Bevölkerungsgruppe im gleichen Alter ins Verhältnis, entspricht das nur etwa 13 Prozent.

 

Die Grafik zeigt, dass bei den über 60-Jährigen auch die Verbreitung der sozialversicherungspflichtigen Vollzeitbeschäftigung mit zunehmendem Alter stark zurückgeht. Von den 64-Jährigen beispielsweise waren 2019 etwa 133.100 Menschen vollzeiterwerbstätig. Setzt man diese Daten mit der Bevölkerungsgruppe im gleichen Alter ins Verhältnis, entspricht das nur etwa 13 Prozent.
Feedback geben