Springe zum Hauptinhalt der Seite

Mehrfachbeschäftigung

Die Mehrfachbeschäftigung  steigt rasant – doch nicht alle Personengruppen und Branchen sind gleich betroffen. Zahlen und Fakten.

Mehrfachbeschäftigte sind Personen mit mehreren abhängigen Beschäftigungsverhältnissen. Die mit Abstand größte Gruppe unter diesen sind diejenigen, die ihr sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis um eine geringfügige Beschäftigung ergänzen. Ihr Anteil an allen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen betrug im Jahr 2019 mehr als 9 Prozent. Wer sie sind, wo sie arbeiten und wie viel sie verdienen, wird in der folgenden Infografik aufgezeigt. Weitere Perspektiven zur Thematik bieten die Infografik zur hybriden Beschäftigung und der Vergleich zwischen Einfachbeschäftigung und hybriden Erwerbsformen.

Die Infografik zeigt die Entwicklung der Mehrfachbeschäftigung als Anzahl sozialversicherungspflichtig Beschäftigter mit geringfügig entlohnter Nebenbeschäftigung von 2003 bis 2019 für Frauen, Männer sowie für beide Geschlechter zusammen. Die Gesamtanzahl hat sich dabei von etwas über einer Millionen Mehrfachbeschäftigten auf etwa drei Millionen erhöht. Im gesamten Zeitraum war der Anteil von Frauen höher und lag 2019 absolut bei etwa 1,7 Millionen, während die Anzahl von Männern bei etwa 1,3 Millionen lag. Quelle der Daten ist die Bundesagentur für Arbeit (BA).