Springe zum Hauptinhalt der Seite

Prof. Dr.-Ing. Sascha Stowasser

Sascha Stowasser, 1971 in Rastatt geboren, ist seit 2008 Direktor des ifaa - Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V.

Sascha Stowasser

„Damit die Potentiale von KI  in der Arbeitswelt zu unser aller Vorteil genutzt werden, ist eine gesellschaftliche Grundsatzdebatte entscheidend. Ich freue mich darauf, zu diesem und weiteren wichtigen Themen der Arbeitsforschung gemeinsam mit dem Rat der Arbeitswelt Impulse geben zu können.“

Sascha Stowasser schloss 1996 sein Studium zum Wirtschaftsingenieur an der Universität Karlsruhe ab. Von 1996 bis 2001 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitswissenschaft und Betriebsorganisation (ifab) der Universität Karlsruhe. Nach seiner Promotion 2002 arbeitete Stowasser als Oberingenieur am ifab und habilitierte sich im Fach Arbeitswissenschaft. Von 2005 bis 2008 übernahm er Führungsaufgaben bei der Bosch Rexroth AG.

Seit 2008 ist Sascha Stowasser Direktor und geschäftsführendes Vorstandsmitglied des ifaa. Außerdem ist er seit 2009 außerplanmäßiger Professor für Maschinenbau am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Sascha Stowasser ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Gremien der Arbeitsweltgestaltung, Betriebsorganisation und Normung (Auswahl):

  • Vorsitzender des DIN-Normenausschusses Ergonomie
  • Vorsitzender des Beirates des Verbands Deutscher Sicherheitsingenieure
  • Kuratorium des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo)
  • Plattform Lernende Systeme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Seine wissenschaftlichen Arbeiten werden in zahlreichen Publikationen veröffentlicht. Zudem ist er Herausgeber der Zeitschriften „WERKWANDEL” sowie „Leistung und Entgelt” und der ifaa-Edition beim Springer-Verlag.

Im Juni 2022 wurde Sascha Stowasser in den Rat der Arbeitswelt berufen.

Feedback geben