Springe zum Hauptinhalt der Seite

Prof. Dr. Wolfgang Schroeder

Professor Lehrstuhl „Politisches System der Bundesrepublik Deutschland – Staatlichkeit im Wandel“ und Leiter des Fachgebiets „Staatlichkeit im Wandel“ an der Universität Kassel; Fellow am Wissenschaftszentrum Berlin (WZB)

Wolfgang Schroeder

„Die digitale Arbeitswelt braucht mehr Mitbestimmung  und Beteiligung als zurzeit praktiziert wird und möglich scheint – hier kommen spannende Herausforderungen auf die Unternehmen und Sozialpartner zu. Es freut mich, dass ich in den Rat meine Expertise zur Transformation der Arbeitswelt einbringen kann.“

Wolfgang Schroeder studierte Politikwissenschaft und war nach seiner Promotion beim Vorstand der IG Metall tätig. Seine Habilitation erfolgte 2000 an der Goethe-Universität Frankfurt/Main, im selben Jahr übernahm er die Leitung des Ressorts für europäische Tarifkoordination bei der IG Metall. Von 2003 bis 2006 verantwortete Wolfgang Schroeder dort die Abteilung Sozialpolitik. Seit 2006 hat er an der Universität Kassel eine Professur für das Fachgebiet „Politisches System der Bundesrepublik Deutschland“ inne. Zwischen 2009 und 2014 war Wolfgang Schroeder Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg.

Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit dem Strukturwandel der Arbeitswelt sowie der Arbeitsbeziehungen (Arbeitnehmer- vs. Arbeitgeberorganisationen) und des Sozialstaates.

Wolfgang Schroeder übt u.a. folgende Mitgliedschaften und Ämter aus:

  • Fellow im Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
  • Mitglied der Grundwertekommission der SPD
  • Mitglied in Beiräten von Forschungsprojekten der Hans-Böckler-Stiftung

Im Juni 2022 wurde Wolfgang Schroeder in den Rat der Arbeitswelt berufen.

Feedback geben